Hochzeit

der Hochzeitsantrag

Ein Hochzeitsantrag! wie, wann, wo? Das alles und wie es dazu kam schreibe ich euch heute. Eine Sache kann ich schon verraten: Er hat Ja gesagt.

Es war kurz nach der Jahreswende 2016 als ich den Entschluss gefasst habe Jeroen zu fragen mein Mann zu werden. Entscheidung getroffen, gut, aber wie sollte es jetzt alles von Statten laufen? Es gab verschiedene Ideen, einige Treffen mit Freunden und nach langem Überlegen habe ich den Antrag noch bis zu unserem Urlaub in Südafrika und den Seychellen vertagt. Gute Entscheidung. Und hier ist die ganze Geschichte:

Nachdem wir ungefähr eine Woche in Südafrika waren und eine tolle Zeit dort hatten sind wir weiter auf die Seychellen geflogen. Die letzte Station war das Raffles Hotel auf Praslin, der zweitgrößten Insel der Seychellen.

Wenn man nun zu zweit im Urlaub ist und etwas Zeit braucht um etwas vorzubereiten für so einen Antrag stellt sich die Frage, wie werde ich meinen Partner für 1-1,5 Stunden los ohne das etwas auffällt? Nun, Jeroen hat es mir nicht allzu schwer gemacht. Seit Ankunft auf den Seychellen hat er mit einer Massage mit Blick auf das Meer geliebäugelt. Ich habe allerdings immer irgendwelche Ausreden gesucht, zu teuer, das passt jetzt aber nicht in unsere Planung und so weiter.

Im Raffles Hotel angekommen dann das gleiche Spiel, eingecheckt in unserem Bungalow mit Pool und Blick auf den indischen Ozean und was macht Jeroen? Richtig, er schnappt sich das Spa Menü und entdeckt eine Partnermassage. Ich denke mir, wie komme ich jetzt da heraus? Schlußendlich konnte ich ihn davon überzeugen er solle die Massage erst einmal alleine ausprobieren und dann könnten wir noch einmal zusammen gehen. Clever, clever…

Hier fand der Hochzeitsantrag statt: die eigene Terrasse im Raffles Hotel, Praslin

Und Action!

Das wäre dann schon geschafft. Sturmfreie Bude. Passend um 16.00 Uhr hatte Jeroen an einem Donnerstag Nachmittag seine Massage und ich somit nun 90 min Zeit unsere Terrasse soweit vorzubereiten um meinen Antrag zu stellen. Los ging es. Room Service angerufen (mit denen ich das vorab schon abgeklärt habe), Fruchtspieße, kleine Kuchenspezialitäten, eine Flasche Champagner, Blumen und einen großen Kübel Eis bestellt und die Vorbereitungen konnten losgehen.

Champagner, Nachtisch und Blumen

Der Plan hieß nun auf Jeroen warten, anstoßen, zusammen entspannen und dann mit einem Glas Champagner in den eigenen Pool zu gehen und auf den Sonnenuntergang zu warten. Dann sollte die Frage der Fragen gestellt werden. Es blieb spannend.

Ungefähr zwischen 17.15-17-30 Uhr kam Jeroen nun tiefen entspannt von seiner Massage zurück. Gute Vorraussetzungen für mein Vorhaben. Mr. J war auf alle Fälle sehr erstaunt was er dort sah, als er seine Füße wieder auf die Terrasse setzte, hatte bis dahin aber noch nicht gemerkt worauf es hinauslaufen sollten.

Der Plan verlief einwandfrei. Wir hatten es dann final auch in den Pool geschafft, nippten an unserem Glas Champagner und schauten auf den indischen Ozean. Nun war ich an der Reihe. Das Gefühl, wenn man die Frage der Fragen stellt ist unbeschreiblich. Es war so befreiend und wenn du dann deinem Gegenüber in die Augen schaust und er JA sagt bist du einfach überglücklich.

Wir haben den Abend dann noch sehr genossen und uns ein Paar Tage später von den Seychellen verabschiedet. Dieser Urlaub war einfach perfekt. Alles hat so super geklappt und das Raffles Praslin Hotel hat alles gesprengt was wir bis dahin kannten. Immer ein Risiko im Urlaub die Frage zu stellen, aber bei Jeroen und mir war alles Tutti.

Wie nachher die Hochzeit aussah? Schaue dir dafür hier die Fotoreportage an!

 

JAF: Florian
Florian

Schreibe einen Kommentar

Snap! Wir sind auf Instagram

%d Bloggern gefällt das: